Article ID: 1093, created on Mar 20, 2009, last review on May 10, 2014

  • Applies to:
  • Plesk Automation 11.5
  • Plesk 12.5 for Linux
  • Plesk 12.0 for Linux
  • Plesk 11.5 for Linux
  • Plesk Onyx for Windows
  • Plesk 12.0 for Windows
  • Plesk 11.0 for Windows
  • Plesk 11.5 for Windows

Symptome

Gesendete E-Mail kommt mit folgender Fehlermeldung zurück:

MailEnable: Message delivery has been delayed. (Nachrichtenübermittlung wurde verzögert)

Lösung

Diese Meldung weist darauf hin, dass der SMTP-Connector nicht korrekt konfiguriert ist. Die folgende Einstellung muss korrekt konfiguriert sein:

MailEnable Administrator > Servers > Localhost > Connectors > SMTP > Properties

1. Der DNS-Server muss gültig sein. Er muss korrekte Hostnamen auflösen können.

2. Der vollqualifizierte Domainname (FQDN) muss in DNS korrekt aufgelöst werden.

3. Gebundene IP-Adressen für SMTP müssen korrekt auflösbare PTR DNS-Einträge haben (MailEnable Administrator > Servers > Localhost > Connectors > SMTP > Properties > Registerkarte Inbound)
Dies kann auf http://www.dnsstuff.com überprüft werden.

Gehen Sie zum Abschnitt Reverse DNS Lookup und geben Sie Ihre durch SMTP gebundene(n) IP-Adresse(n) ein. Auf die Anfrage sollte ein gültiger Host- oder Domainname zurückgegeben werden.

4. Wenn diese Parameter korrekt konfiguriert sind, sollte auch die Datei korrekt sein:
 
"%plesk_dir%\Mail Servers\Mail Enable\Config\ADDRESS-MAP.TAB"

Die erste Zeile sollte folgendermaßen aussehen:

[SMTP:*] 0 System

5. Überprüfen Sie, ob Ihr Server auf Remote-SMTP-Server zugreifen kann.

Sie können dies mit dem Tool Telnet überprüfen.

C:\> telnet mx1.mail.yahoo.com 25 Trying 67.28.113.71... Connected to mx1.mail.yahoo.com. Als Escape-Zeichen wird '^]' verwendet. 220 mta173.mail.re4.yahoo.com ESMTP YSmtp service ready

Die Ausgabe für die Verbindung muss ähnlich aussehen.

a914db3fdc7a53ddcfd1b2db8f5a1b9c 56797cefb1efc9130f7c48a7d1db0f0c 33a70544d00d562bbc5b17762c4ed2b3 caea8340e2d186a540518d08602aa065 e0aff7830fa22f92062ee4db78133079 514af229ae32522202a910a2649c80fb 85a92ca67f2200d36506862eaa6ed6b8 bd7fc88cf1b01f097749ae6f87272128 46a8e394d6fa13134808921036a34da8 29d1e90fd304f01e6420fbe60f66f838 742559b1631652fadd74764ae8be475e e335d9adf7edffca6a8af8039031a4c7 ed7be2b984f9c27de1d2dc349dc19c6d a766cea0c28e23e978fa78ef81918ab8 2a5151f57629129e26ff206d171fbb5f 5ba46e1c6f0941983726f3f192a169fb 01bc4c8cf5b7f01f815a7ada004154a2 0a53c5a9ca65a74d37ef5c5eaeb55d7f

Email subscription for changes to this article
Save as PDF