Article ID: 111605, created on Jan 22, 2012, last review on Aug 12, 2014

  • Applies to:
  • Plesk 12.5 for Linux
  • Plesk 12.0 for Linux
  • Plesk 11.0 for Linux
  • Plesk 11.5 for Linux
  • Plesk 10.4 for Linux/Unix
  • Plesk 10.3 for Linux/Unix

Nutzen Sie den Webserver Configuration Troubleshooter für Parallels Plesk Panel 10.4 und höher.

Kennzeichen

Auf der Startseite in Parallels Plesk Panel 10 wird folgende Fehlermeldung angezeigt:

Aufgrund von Fehlern in den Konfigurations-Templates konnten keine neuen Konfigurationsdateien für den Apache Webserver erstellt werden. Die detaillierte Fehlermeldung wurde Ihnen per E-Mail zugesendet. Beheben sie die Fehler und klicken Sie hier, um die Konfiguration neu zu generieren.

Über den in der Fehlermeldung genannten Link lässt sich das Problem nicht beheben.

Ursache


1. Das Mailman-Paket ist nicht auf dem Server installiert. Wenn Sie versuchen, die Apache-Konfigurationsdateien wiederherzustellen, wird folgende Fehlermeldung angezeigt:

~# /usr/local/psa/admin/sbin/httpdmng --reconfigure-all
No valid mailman bindir detected


In der psa.conf-Datei angegebene Mailman-Verzeichnisse fehlen:

~# grep MAILMAN /etc/psa/psa.conf
MAILMAN_ROOT_D /usr/lib/mailman
MAILMAN_VAR_D /var/lib/mailman


~# ls -ld /usr/lib/mailman /var/lib/mailman
ls: /usr/lib/mailman: No such file or directory
ls: /var/lib/mailman: No such file or directory


2. Mehrere Domains verfügen über Apache-Konfigurationsdateien, die mit älteren Version von Parallels Plesk Panel (9.x, 8.x) regeneriert wurden. Die Apache-Konfigurationsdatei kann mit Parallels Plesk Panel 10.3 nicht neu generiert werden.

3. Die Apache Konfigurationsdateien einiger Domains können von Parallels Plesk Panel nicht generiert werden. Um den Fehler zu sehen, müssen Sie die Hosting-Voreinstellungen der Domain im Control Panel öffnen (Control Panel > Websites & Domains > DOMAIN.TLD).

4. In einer Domain ist eine beschädigte Webapplikation installiert, die das Generieren der Apache-Konfiguration mit Parallels Plesk Panel 10.3 verhindert. Um den Fehler zu sehen, müssen Sie versuchen, die Voreinstellungen der CGI-Unterstützung aufzurufen (Control Panel > Websites & Domains > DOMAIN.TLD > CGI-Unterstützung).

Lösung

1. Installieren Sie das Mailman-Paket. Die rpm-Paketdatei kann von der Autoinstaller-Website (http://autoinstall.plesk.com) heruntergeladen werden. Die Datei befindet sich im Verzeichnis 'update-rpm-*'. Wählen Sie auf der Website Ihre Parallels Panel Version, das Betriebssystem und die Architektur aus. Beispiel: http://autoinstall.plesk.com/PSA_10.3.1/update-rpm-CentOS-5-x86_64/mailman-2.1.9-6.el5_6.1.x86_64.rpm.

2. Entfernen Sie die alte Konfiguration und generieren Sie sie neu.

Aktivieren Sie in der PHP-Konfiguration von Parallels Plesk Panel 10.3 die Protokolle, generieren Sie die Apache-Konfigurationsdateien neu und überwachen Sie die Datei /var/log/sw-cp-server/error_log hinsichtlich Fehlern.

 a) Aktivieren Sie die Fehlerberichterstattung in der PHP-Konfigurationsdatei von Parallels Plesk Panel 10.3:
 
~# sed -i 's/display_errors = Off/display_errors = On/' /usr/local/psa/admin/conf/php.ini
~# /etc/init.d/sw-cp-server restart


 b) Entfernen Sie alle Einträge aus der Tabelle 'Configurations' (Konfigurationen) der 'psa'-Datenbank.

~# mysql -uadmin -p`cat /etc/psa/.psa.shadow` psa -e"delete from Configurations"

 c) Entfernen Sie alle 'Include'-Einträge aus den Konfigurationsdateien und alle Inhalte aus dem unten genannten Verzeichnis:

~# sed -i /Include/d /usr/local/psa/admin/conf/ip_vhosts_bootstrap.conf
~# sed -i /Include/d /usr/local/psa/admin/conf/vhosts_bootstrap.conf

~# sed -i /include/d /usr/local/psa/admin/conf/nginx_vhosts_bootstrap.conf
~# sed -i /Include/d /usr/local/psa/admin/conf/webmail_horde_bootstrap.conf
~# sed -i /Include/d /usr/local/psa/admin/conf/webmail_atmail_bootstrap.conf
~# sed -i /Include/d /etc/httpd/conf.d/zz010_psa_httpd.conf
~# rm -f /usr/local/psa/admin/conf/generated/*
    

d) Konfigurieren Sie den Apache-Server mithilfe des Dienstprogramms 'httpdmng' neu:

~# /usr/local/psa/admin/bin/httpdmng --reconfigure-all

Überwachen Sie die Datei /var/log/sw-cp-server/error_log hinsichtlich weiterer Fehlerbenachrichtigungen.

3. Wenn Sie im Control Panel zu den Domain-Voreinstellungen wechseln (Control Panel > Websites & Domains > DOMAIN.TLD), wird in der GUI folgende Fehlermeldung angezeigt:

--->8---
PHP Notice: Trying to get property of non-object
Line: 233
File: /usr/local/psa/admin/smb/application/library/Smb/Form/Final/Web/Abstract.php
Stack Trace:
...
---8<---


Deaktivieren Sie die CGI-Unterstützung für die Domain und reaktivieren Sie sie wieder, um die Apache-Konfigurationsdateien mit den Hosting-Einstellungen wiederherzustellen:

~# /usr/local/psa/bin/domain --update DOMAIN.TLD -cgi false
~# /usr/local/psa/bin/domain --update DOMAIN.TLD -cgi true


4. Wenn Sie im Control Panel zur CGI-Unterstützung für DOMAIN.TLD wechseln (Control Panel > Websites & Domains > DOMAIN.TLD > CGI-Unterstützung), wird in der Protokolldatei von sw-cp-server folgende Fehlermeldung angezeigt. Zum Beispiel:

/var/log/sw-cp-server/error_log
--->8---
2011-08-05T02:03:41-04:00 ERR (3): Exception: PHP Warning:  PHP Startup: mcrypt: Unable to initialize module
Module compiled with module API=20050922, debug=0, thread-safety=0
PHP    compiled with module API=20060613, debug=0, thread-safety=0
These options need to match
 in Unknown on line 0
PHP Warning:  mysql_connect(): Access denied for user 'sjdyh3ia'@'localhost' (using password: NO) in /usr/local/psa/var/apspackages/WordPress-2.3.3-5/cache/scripts/db-util.php on line 66
Unable to connect to DB: Access denied for user 'sjdyh3ia'@'localhost' (using password: NO)
---8<---


Entfernen Sie die beschädigte Webapplikation WordPress-2.3.3-5 über das Control Panel: Start > Installierte Applikationen > WordPress > Entfernen.

56797cefb1efc9130f7c48a7d1db0f0c dd0611b6086474193d9bf78e2b293040 a914db3fdc7a53ddcfd1b2db8f5a1b9c 29d1e90fd304f01e6420fbe60f66f838 f4ce8084cb23619ef5fe9428ecc388ea 2a5151f57629129e26ff206d171fbb5f e335d9adf7edffca6a8af8039031a4c7 01bc4c8cf5b7f01f815a7ada004154a2 0a53c5a9ca65a74d37ef5c5eaeb55d7f aea4cd7bfd353ad7a1341a257ad4724a e8756e9388aeca36710ac39e739b2b37 742559b1631652fadd74764ae8be475e

Email subscription for changes to this article
Save as PDF