Article ID: 112303, created on Feb 22, 2012, last review on Aug 12, 2014

  • Applies to:
  • Plesk 12.0 for Linux

Versionshinweise

 

Dieser Artikel stellt Patches für die kritischsten Schwachstellen in den älteren Parallels Panel Versionen 8.x, 9.0.x - 9.5.4, 10.0.x - 10.2.0 unter Windows zur Verfügung.
Bei noch älteren Versionen, wie 7.x, 6.x etc., muss ein Upgrade auf eine neuere Version, die nicht angreifbar ist, durchgeführt werden.

HINWEIS: Die Patches sind bei Plesk 9.5.5 für Windows seit Veröffentlichung von 9.5.5 MU#1 über die Micro-Update-Technologie verfügbar.

HINWEIS: Wenn Sie den Verdacht haben, dass Ihr Server vor Anwendung der Fehlerbehebungen von der in KB #113321 erwähnten Sicherheitslücke beeinträchtigt wurde, wird dringend empfohlen, die Passwörter für alle Accounts in Parallels Panel zu ändern.
Bitte lesen Sie sich den Artikel KB #113391 durch, um die Massenpasswortänderung mithilfe des bereitgestellten Skripts durchzuführen.
 

Lösung

Zur Anwendung der Fehlerbehebungen auf einen Parallels Panel Server verwenden Sie das Skript plesk_remote_vulnerability_fix_deployer:
1. Laden Sie das hier angefügte Archiv plesk_remote_vulnerability_fix_deployer.zip auf den Parallels Panel Server (MD5 ae795b84cb270c7c75c75e57bfa9ecc6).
2. Extrahieren Sie die enthaltenen Dateien in ein temporäres Verzeichnis.
3. Gehen Sie zum temporären Verzeichnis und führen Sie den folgenden Befehl aus:
"%plesk_bin%\php" -d auto_prepend_file="" plesk_remote_vulnerability_fix_deployer.php


HINWEIS:  Um ein Mass Deployment in einer PVC Windows Umgebung zu vereinfachen, wird empfohlen das Skript plesk_remote_vulnerability_fix_mass_deployer zu verwenden:

1. Laden Sie das hier angefügte Archiv plesk_remote_vulnerability_fix_mass deployer.zip auf den PVC Windows Hardware-Knoten (MD5 bf8f4f3287df7b4c677ad3a5dd6fe03f).
2. Extrahieren Sie die enthaltenen Dateien in ein temporäres Verzeichnis.
3. Gehen Sie zum temporären Verzeichnis und führen Sie den folgenden Befehl aus:
plesk_remote_vulnerability_fix_mass_deployer.bat

 

Attachments

56797cefb1efc9130f7c48a7d1db0f0c a914db3fdc7a53ddcfd1b2db8f5a1b9c 29d1e90fd304f01e6420fbe60f66f838 2a5151f57629129e26ff206d171fbb5f e335d9adf7edffca6a8af8039031a4c7

Email subscription for changes to this article
Save as PDF