Article ID: 113227, created on Feb 2, 2012, last review on Aug 12, 2014

  • Applies to:
  • Plesk 10.4 for Linux/Unix

Extended Summary

Nach Upgrade auf Parallels Plesk Panel 10.4.4 werden zusätzliche Einträge in einer Domain-DNS-Zone hinzugefügt

Symptoms

Nach Upgrade auf Parallels Plesk Panel 10.4.4 wird das DNS-Zonen-Template wieder auf alle DNS-Zonen angewendet. Dies führt dazu, dass zusätzliche Einträge zu einer Domain-DNS-Zone hinzugefügt werden, die vor dem Start des Upgrades entfernt worden waren.
Dies kann sich insbesondere auf externe, an die Domain angebundene E-Mail-Systeme (wie MessageLabs, MXlogic, GMail für Domains etc.) auswirken, bei deren Erstkonfiguration der MX-Standardeintrag gelöscht und ein benutzerdefinierter Eintrag erstellt werden musste, damit der E-Mail-Verkehr an das externe System weitergeleitet wird. Nach dem Upgrade ist der MX-Standardeintrag möglicherweise wieder vorhanden, sodass der E-Mail-Verkehr zurück an den lokalen Parallels Plesk Panel Server geleitet wird.

 

Resolution

Mit dem Skript aus der Archivdatei im Anhang können Sie die Domains mit MX-Einträgen herausfinden, die während des Upgrade-Vorgangs aus dem DNS-Zonen-Template zu Ihren zuvor konfigurierten MX-Einträgen hinzugefügt wurden.
# /usr/local/psa/bin/sw-engine-pleskrun zone_check.php

Checking zone: testdomain1.com
Extra records not found

Checking zone: test.com
Matching record: test.com. mail.test.com. 10
Possible extra records found in the zone id:6 with name:test.com

Checking zone: testestest3.com
Extra records not found

 Überprüfen Sie die Konfiguration der DNS-Zone und entfernen Sie unerwünschte Einträge.

Attachments

dd0611b6086474193d9bf78e2b293040 a914db3fdc7a53ddcfd1b2db8f5a1b9c 29d1e90fd304f01e6420fbe60f66f838 e8756e9388aeca36710ac39e739b2b37 56797cefb1efc9130f7c48a7d1db0f0c

Email subscription for changes to this article
Save as PDF