Article ID: 114415, created on Mar 6, 2015, last review on May 22, 2015

  • Applies to:
  • Plesk 12.0 for Linux

Kennzeichen

Die Backupdatei kann nicht über Tools & Einstellungen > Backup-Manager heruntergeladen werden. Beim Klicken auf die Backupdatei passiert nichts und der Server ist langsamer geworden.

Wenn Sie sich den Speicherplatz anschauen, bemerken Sie, dass auf einer der Partitionen kaum noch Speicherplatz vorhanden ist:

# df -h
Filesystem         Size  Used Avail Use% Mounted on
/dev/ploop10434p1   40G  40G   0G   100% /
none               2.0G  4.0K  2.0G   1% /dev
none               2.0G   12K  2.0G   1% /dev/shm

Ursache

Wenn Backupdateien vom lokalen Repository heruntergeladen werden, erstellt Plesk in folgenden Verzeichnissen temporäre Dateien:

/usr/local/psa/PMM/tmp        <----Full backups
/usr/local/psa/tmp            <----Domains backups

Fehlt Speicherplatz auf dem Laufwerk, auf dem sich diese Verzeichnisse befinden, tritt das oben genannte Problem auf.

Lösung

Um Konsistenz zu wahren, sollten Sie die oben genannten Ordner mit der bind-Option mounten:

  1. Entfernen Sie jegliche symbolische Verknüpfungen, da diese nicht funktionieren werden.

  2. Stellen Sie über den Backup und den Migration Manager sicher, dass keine Aufgaben ausgeführt werden.

  3. Beenden Sie den Plesk Service:

    # service psa stop
    
  4. Bind-mounten Sie die entsprechenden Verzeichnisse. Beispiel: Sie verfügen über folgenden zusätzlichen Datenträger:

    # mount | grep data
     /dev/hdc1 on /data type ext3 (rw)
    

    Binden Sie einfach die Verzeichnisse aus diesem Datenträger an die Stelle im Plesk Baum, an der Sie sie haben wollen:

    # pwd
    /usr/local/psa
    # mount --bind /data/PP/psa_tmp tmp
    
    # pwd
    /usr/local/psa/PMM
    # mount --bind /data/PP/psa_pmm_tmp tmp
    
    # mount | grep data
    /dev/hdc1 on /data type ext3 (rw)
    /data/PP/psa_tmp on /usr/local/psa/tmp type none (rw,bind)
    /data/PP/psa_pmm_tmp on /usr/local/psa/PMM/tmp type none (rw,bind)
    

    Wie Sie oben sehen können, haben wir den Datenträger /dev/hdc1 in den Ordner /data gemountet und haben nur /data/PP/psa_tmp und /data/PP/psa_pmm_tmp aus diesem Datenträger in unsere temporären Verzeichnisse per "bind" gemountet.

  5. Starten Sie den Plesk Service:

    # service psa start
    
  6. Fügen Sie die zugehörigen Einträge in /etc/fstab ein, damit die Ordner nach dem nächsten Neustart automatisch gemountet werden:

    /data/PP/psa_tmp /usr/local/psa/tmp none bind
    /data/PP/psa_pmm_tmp /usr/local/psa/PMM/tmp none bind
    

    Achtung: Seien Sie vorsichtig beim Bearbeiten von /etc/fstab. Auch nur der kleinste Fehler kann dazu führen, dass der Server nicht mehr startet.

56797cefb1efc9130f7c48a7d1db0f0c a914db3fdc7a53ddcfd1b2db8f5a1b9c 29d1e90fd304f01e6420fbe60f66f838 2a5151f57629129e26ff206d171fbb5f e335d9adf7edffca6a8af8039031a4c7

Email subscription for changes to this article
Save as PDF