Article ID: 115733, created on May 16, 2013, last review on Apr 10, 2015

  • Applies to:
  • Plesk Automation 11.1
  • Plesk 11.5 for Linux
  • Plesk 10.4 for Linux/Unix

Problem

Einige in Websites laufende PHP-Applikationen sind mit PHP 5.3 nicht kompatibel. Deshalb müssen Sie PHP möglicherweise auf dem Server herunterstufen.

Lösung

CentOS 5: PHP 5.3.x wird von Odin, PHP 5.1.x hingegen in den Repositorys des Betriebssystemherstellers bereitgestellt.

Führen Sie zum Herunterstufen folgende Schritte aus:

  1. Da PHP 5.3-Pakete mit "php53" oder "php53-mysql" bezeichnet sind, können sie nicht durch die PHP-Pakete des Herstellers ersetzt, sondern sollten ungeachtet ihrer Abhängigkeiten entfernt werden:

    rpm -qa | grep php53 | xargs rpm -e --nodeps
    
  2. Installieren Sie PHP aus den Repositorys des Herstellers:

    yum install php php-pdo php-gd php-imap php-mbstring php-mysql php-xml php-cli
    
  3. Laden Sie das für Ihre Plesk Version und Server-CPU-Architektur geeignete Plesk psa-php5-configurator-Paket herunter:

  4. Installieren Sie das Plesk PHP Configurator-Paket:

    rpm -Uhv psa-php5-configurator-1.6.2-cos5.build110120608.16.x86_64.rpm
    

CentOS 6: CentOS 6 wird bereits mit PHP 5.3 ausgeliefert. In den Repositorys des Betriebssystemherstellers sind keine früheren Versionen verfügbar. Stattdessen kann ein Drittanbieter-Software-Repository verwendet werden. PHP 5.2.17 wird beispielsweise im Atomic Repository angeboten. Um PHP dauerhaft herunterzustufen, müssen jedoch die automatischen Plesk Updates deaktiviert werden. Mikro-Updates sollten gemäß den Empfehlungen im KB-Artikel Nr. 9294 installiert werden.

Führen Sie zum Herunterstufen von PHP unter CentOS 6 folgende Schritte aus:

  1. Fügen Sie das Atomic Repository hinzu:

    wget -qq -O - http://www.atomicorp.com/installers/atomic | /bin/bash
    
  2. Stufen Sie alle PHP-Pakete herunter:

    yum downgrade $(rpm -qa --qf "%{NAME}\n" | grep -v ioncube | grep ^php | awk '{print $1"-5.2.17"}')
    

dd0611b6086474193d9bf78e2b293040 56797cefb1efc9130f7c48a7d1db0f0c a914db3fdc7a53ddcfd1b2db8f5a1b9c 29d1e90fd304f01e6420fbe60f66f838 0a53c5a9ca65a74d37ef5c5eaeb55d7f e8756e9388aeca36710ac39e739b2b37 01bc4c8cf5b7f01f815a7ada004154a2 c1ecc6010feff26cb42d1d14a7881dd6 caea8340e2d186a540518d08602aa065 e0aff7830fa22f92062ee4db78133079

Email subscription for changes to this article
Save as PDF