Article ID: 116580, created on Mar 10, 2015, last review on Apr 28, 2015

  • Applies to:
  • Plesk 12.5 for Windows
  • Plesk 12.0 for Windows
  • Plesk 11.5 for Windows

Kennzeichen

  1. In Plesk Versionen, die vor 11.5.30 veröffentlicht wurden, war websrvmng.exe das Dienstprogramm zum Neukonfigurieren von Domains, aber dieses funktioniert in Plesk 11.5 nicht. Wie kann eine Website also neu konfiguriert werden?

  2. Eine Website mit Hosting ist in Plesk vorhanden, aber fehlt in IIS. Wie kann sie in IIS neu konfiguriert werden?

Ursache

Der Befehl websrvmng wurde durch das Dienstprogramm repair.exe ersetzt.

Zum Neukonfigurieren der Domain in Plesk 11.5 müssen Sie das neue Dienstprogramm repair.exe verwenden. Dieses befindet sich im %plesk_cli%-Ordner (Beispiel: C:\Program Files (x86)\Parallels\Plesk\bin).

Lösung

Um eine Domain neu zu konfigurieren, müssen Sie folgenden Befehl verwenden:

"%plesk_cli%\repair.exe" --reconfigure-web-site -web-site-name example.com

So konfigurieren Sie die FTP-Einstellungen pro Domain:

"%plesk_cli%\repair.exe" --reconfigure-ftp-site -webspace-name example.com

Sollten Sie weitere Optionen benötigen, können Sie die Hilfe nutzen:

"%plesk_cli%\repair.exe" --help

Neukonfigurieren aller Domains

Wenn Sie diesen Befehl für alle Domains ausführen müssen, müssen Sie eine Liste von Domains aus der Plesk Datenbank abrufen und den genannten Befehl für jede Domain ausführen. Sie können die nachfolgenden Befehle verwenden:

  1. Rufen Sie eine Liste aller Domains mit Hosting ab. Ersetzen Sie die *-Zeichen durch Ihr Plesk Admin-Passwort:

    "%plesk_dir%"\MySQL\bin\mysql.exe -uadmin -p****** -P8306 psa -Ne"select name from domains where htype='vrt_hst'" > C:\domains.txt
    
  2. Ändern Sie Ihr Verzeichnis um in %plesk_cli%

    cd %plesk_cli%
    
  3. Führen Sie das Dienstprogramm "repair.exe" für jede Domain aus:

    for /f "tokens=*" %d in ('type C:\domains.txt') do repair.exe --reconfigure-web-site -web-site-name %d
    

a914db3fdc7a53ddcfd1b2db8f5a1b9c 56797cefb1efc9130f7c48a7d1db0f0c 46a8e394d6fa13134808921036a34da8 85a92ca67f2200d36506862eaa6ed6b8 bd7fc88cf1b01f097749ae6f87272128 ed7be2b984f9c27de1d2dc349dc19c6d a766cea0c28e23e978fa78ef81918ab8 8b661cab116c79dbe6c4ac5bbdf1c8cb

Email subscription for changes to this article
Save as PDF