Article ID: 119314, created on Oct 24, 2014, last review on Oct 24, 2014

  • Applies to:
  • Plesk for Linux/Unix
  • Virtuozzo 6.0

Kennzeichen

Wenn ich Websites öffne, dauert es zu lang bis sie geladen werden. Ich habe die durchschnittliche Serverauslastung mithilfe des Dienstprogramms top überprüft und sie sieht gut aus.

In der Protokolldatei /var/log/httpd/error_log sind folgende Fehlermeldungen zu sehen:

 [error] server reached MaxClients setting, consider raising the MaxClients setting
 [warn] mod_fcgid: process 2968 graceful kill fail, sending SIGKILL

Ursache

Die Grenze MaxClients wurde erreicht, da einige Ihrer Websites einen hohen Traffic verarbeiten. Dies führt zu einer hohen Auslastung auf Ihrem Webserver.

Lösung

1) Apache ist in Parallels Plesk standardmäßig nicht für Websites mit hoher Last konfiguriert. Wir empfehlen daher, den Apache Server abzustimmen. Um das hier genannte Problem mit der MaxClients-Grenze zu beheben, müssen Sie die Datei /etc/httpd/conf/httpd.conf anpassen: Erhöhen Sie den Wert für MaxClients (z. B. auf 100):

<IfModule worker.c>
StartServers       1
MaxClients        100
MinSpareThreads    1
MaxSpareThreads    4
ThreadsPerChild     25
MaxRequestsPerChild  0
</IfModule>

Hinweis: Wenn das Problem bestehen bleibt, sollten Sie in Betracht ziehen, die Grenze MaxClients erneut zu erhöhen, bis das Problem behoben ist.

2) Sollten Sie die Meldung immer noch im Apache Protokoll sehen, überprüfen Sie bitte alle Dateien, in denen die Einstellung MaxClients vorhanden ist:

    # find /etc -type f -exec grep -l 'MaxClients' {} +
    /etc/httpd/conf.d/swtune.conf
    /etc/httpd/conf/httpd.conf

In Parallels Virtuozzo Containers (PVC) kann "swtune.conf" verwendet werden, um Apache Prozesse zu begrenzen und die Dichte zu erhöhen. Versuchen Sie, diese Datei umzubenennen, um einen möglichen Absturz von Apache zu vermeiden und starten Sie anschließend Apache neu.

HINWEIS: Sofern Sie Debian/Ubuntu Linux Distributionen verwenden, müssen Sie in der obigen Anleitung "/etc/httpd" durch "/etc/apache2" ersetzen und "/var/log/httpd" durch "/var/log/apache2".

a914db3fdc7a53ddcfd1b2db8f5a1b9c 56797cefb1efc9130f7c48a7d1db0f0c 29d1e90fd304f01e6420fbe60f66f838 0dd5b9380c7d4884d77587f3eb0fa8ef 2897d76d56d2010f4e3a28f864d69223 c62e8726973f80975db0531f1ed5c6a2

Email subscription for changes to this article
Save as PDF