Article ID: 120785, created on Jan 9, 2015, last review on Oct 28, 2015

  • Applies to:
  • Plesk 12.5 for Linux
  • Plesk 12.0 for Linux
  • Plesk 11.0 for Linux
  • Plesk 11.5 for Linux

Kennzeichen

  1. Während des Umschaltens des PHP-Modus auf FastCGI funktioniert ein sekundäres PHP nicht:

    # tailf /var/www/vhosts/domain.tld/logs/error_log
    
    (104)Connection reset by peer: mod_fcgid: error reading data from FastCGI server
    Premature end of script headers: index.php
    
  2. Die Apache-Protokolle zeigen einen Arbeitsspeicherfehler:

    less /etc/httpd/logs/error_log
    
    Apache/2.2.15 (Unix) DAV/2 mod_fcgid/2.3.7 mod_python/3.3.1 Python/2.6.6 mod_ssl/2.2.15 OpenSSL/1.0.0-fips SVN/1.6.11 mod_perl/2.0.4 Perl/v5.10.1 configured -- resuming normal operations 
    [Errno 12] Cannot allocate memory 
    
  3. Das Systemprotokoll zeigt suhosin-Warnungen an

    less /var/log/syslog
    

    hosting suhosin[32242]: ALERT - zend_mm_head corrupted at 0x2e02420 (attacker '91.204.25.4', file '/var/www/vhosts/krieger-avocats.lu/httpdocs/index.php')

  4. Das Suexec-Protokoll zeigt einen Fehler:

    # tailf /var/log/httpd/suexec_log
    
    uid: (10033/ftpuser) gid: (504/504) cmd: cgi_wrapper
    unknown error in docroot check (10033)
    

Ursache

1) PHP ist nicht mit FastCGI kompiliert.

2) Es ist nicht genügend Arbeitsspeicher auf dem Server vorhanden.

3) Die php.ini-Datei der Domain wurde angepasst, enthält Schreibfehler oder eine ungültige Konfiguration.

4) Die Berechtigungen für die Datei /etc/passwd sind nicht korrekt.

5) Ein Problem mit der Kompatibilität eines bestimmten PHP-Moduls.

Lösung

1) Stellen Sie sicher, dass PHP mit FastCGI kompiliert ist. Sie können über folgenden Befehl prüfen, ob das FastCGI-Modul aktiviert ist oder nicht.

    # /usr/local/psa/admin/bin/php_handlers_control --list
    id:  display name:  version:    type:                                     cgi-bin:                php.ini:
    fastcgi-5.2.17         5.2.17    5.2.17      cgi  /usr/local/php5.2.17/bin/php-cgi  /usr/local/lib/php.ini

Überprüfen Sie die PHP-Version:

    # /usr/local/php5.2.17-cgi/bin/php-cgi -v
    PHP 5.2.17 (cgi) (built: Mar 27 2014 20:28:44)
    Copyright (c) 1997-2010 The PHP Group
    Zend Engine v2.2.0, Copyright (c) 1998-2010 Zend Technologies

Wie Sie hier sehen können, wird 5.2.17 (cgi) angezeigt. Dies bedeutet, dass PHP nur im CGI-Modus arbeitet. Wenn PHP im CGI- und im FastCGI-Modus arbeitet, sieht es wie folgt aus:

    # php-cgi -v
    PHP 5.3.3 (cgi-fcgi) (built: Jul 12 2013 20:34:01)
    Copyright (c) 1997-2010 The PHP Group
    Zend Engine v2.3.0, Copyright (c) 1998-2010 Zend Technologies
        with the ionCube PHP Loader v4.2.2, Copyright (c) 2002-2012, by ionCube Ltd.

Sollte PHP bei Ihnen nicht mit dem FastCGI-Modus kompiliert sein, kompilieren Sie das benutzerdefinierte PHP bitte mit der Option "--enable-fastcgi" neu.

2) Vergewissern Sie sich, dass genügend Arbeitsspeicher auf dem Server vorhanden ist. Nutzen Sie dazu diesen Befehl:

    free -m

Wenn der Server ein virtueller Container ist, können Sie die Ressourcengrenzen mit diesem Befehl prüfen:

    cat /proc/user_beancounters

3) Die php.ini der Domain könnte manuell angepasst worden sein oder einen Fehler enthalten. Zum Beispiel: Megabyte sind in php.ini als 128MB anstatt 128M festgelegt.

Erstellen Sie ein Backup der php.ini der Original-Domain und konfigurieren Sie eine Domain neu:

 mv  /var/www/vhosts/domain.tld/etc/php.ini /var/www/vhosts/domain.tld/etc/php.ini_orig

 /usr/local/psa/admin/bin/httpdmng --reconfigure-vhost --vhost-name=domain.tld

Verwenden Sie für Plesk nach 11.5 folgenden Befehl:

 /usr/local/psa/admin/bin/httpdmng --reconfigure-domain domain.tld

4) Prüfen Sie die Berechtigungen für die Datei /etc/passwd. Diese müssen in etwa wie folgt aussehen:

    # ls -la /etc/passwd
    -rw-r--r-- 1 root root 7643 Mar  3 12:54 /etc/passwd

Sind die Berechtigungen anders, korrigieren Sie sie bitte gemäß obigem Vorbild.

a914db3fdc7a53ddcfd1b2db8f5a1b9c 56797cefb1efc9130f7c48a7d1db0f0c 01bc4c8cf5b7f01f815a7ada004154a2 29d1e90fd304f01e6420fbe60f66f838 0a53c5a9ca65a74d37ef5c5eaeb55d7f aea4cd7bfd353ad7a1341a257ad4724a 2a5151f57629129e26ff206d171fbb5f e335d9adf7edffca6a8af8039031a4c7 742559b1631652fadd74764ae8be475e

Email subscription for changes to this article
Save as PDF