Article ID: 126786, created on Sep 2, 2015, last review on Sep 2, 2015

  • Applies to:
  • Plesk 12.5 for Linux
  • Plesk 12.0 for Linux
  • Plesk 12.5 for Windows
  • Plesk 12.0 for Windows

Plesk 12.5 wurde am 01. September 2015 für Early Adopter verfügbar gemacht

Die Release Notes (EN) finden Sie hier:

Eine Auflistung bekannter Probleme, Einschränkungen und wichtige Fakten um Plesk 12.5 finden Sie in diesem Artikel.

Zusätzlich haben wir nachfolgend häufig gestellte Fragen und Antworten zusammengestellt:

Upgrade, Komponenten und Kompatibilität

PHP-Verwaltung

Datenbankverwaltung

Aufgabenplaner

Reparieren

Dist-Upgrade für Debian/Ubuntu

Technische Berichte

Backups

Upgrade, Komponenten und Kompatibilität

  • Ich habe Plesk 12.0 mit Customer and Business Manager (CBM). Kann ich auf Plesk 12.5 upgraden und wenn ja, wird CBM dann weiterhin funktionieren?

    Ja, Sie können auf Plesk 12.5 upgraden und CBM wird auch weiterhin funktionieren. CBM ist über die Plesk XML-RPC API in Plesk integriert. Jede Version von Plesk unterstützt mehrere API-Versionen und bietet ein großes Spektrum an Abwärtskompatibilität.

  • Ich habe Plesk 12.0 mit Web Presence Builder (WPB). Wenn ich auf Plesk 12.5 upgrade, wird dann WPB von meinem Server entfernt?

    Web Presence Builder wird nicht vom Server entfernt. Es wird weiterhin funktionieren und Ihre Kunden können wie schon vor dem Upgrade ihre Websites bearbeiten und veröffentlichen. 
In Plesk 12.5 wird Web Presence Builder lediglich zu einer optionalen Komponente. Das bedeutet, Sie können es über die Benutzeroberfläche des Plesk Installers vom Server deinstallieren (Tools & Einstellungen > Updates und Upgrades).

  • Was ist der "Phusion Passenger Server", der unter Plesk für Linux zur Installation bereitsteht?

    Mit dem Phusion Passenger Server können Ruby- und Django-Webanwendungen auf einem Plesk Server ausgeführt werden. Er kann in Plesk 12.5 über den Plesk Installer installiert werden. Jedoch muss die Konfiguration und Anwendungsentwicklung noch manuell stattfinden, da Plesk noch keine Integrationsfeatures bietet. Weitere Informationen erhalten Sie in Artikeln des Plesk Entwickler-Blogs, die sich mit dem Ausführen von Ruby- und Django-Webanwendungen befassen. 
Die vollständige Integration des Phusion Passenger Servers ist für das nächste Release von Plesk geplant (für Ruby und Django).

PHP-Verwaltung

  • Wird Plesk 12.5 die PHP-Version 7 unterstützen?

    Ja, Plesk 12.5 wird PHP 7 unterstützen. Sobald PHP 7 veröffentlicht wird, wird das Plesk Service Team eine neue Komponente erstellen und veröffentlichen. Diese kann dann über den Plesk Installer installiert werden (Tools & Einstellungen > Updates und Upgrades). Hinweis: Einige Webanwendungen sind möglicherweise nicht mit PHP 7 kompatibel. Zusätzliche PHP-Versionen können – jedoch nur auf den zwei letzten unterstützten Versionen des Betriebssystems – über den Plesk Installer installiert werden (Tools & Einstellungen > Updates und Upgrades). Zum Beispiel: CentOS 6 und CentOS 7, aber nicht CentOS 5; Debian 7 und Debian 8, aber nicht Debian 6.

  • Welche PHP-Erweiterungen kann ich unter Tools & Einstellungen > PHP-Einstellungen > PHP-Handler verwalten?

    Sofern die Erweiterung in der Datei *.ini im Verzeichnis /opt/plesk/php/$version/etc/conf.d/ definiert ist, können Sie die Erweiterung über die Plesk Benutzeroberfläche aktivieren oder deaktivieren. Wenn die Erweiterung jedoch über die Anweisung ""extension=" in der Datei /opt/plesk/php/$version/etc/php.ini geladen wird, erscheint sie nicht in der Liste der Erweiterungen. In diesem Fall müssen Sie die php.ini-Datei bearbeiten, um diese Erweiterung zu deaktivieren/aktivieren.


    Hinweis: Da unter Windows alle Erweiterungen in der primären php.ini-Datei definiert werden, ist die Registerkarte "Erweiterungen" für jeden Handler leer.

  • Wie implementiert Plesk mehrere PHP-FPM-Handler unter Linux?

    Plesk startet mehrere PHP-FPM-Daemon-Prozesse. Jeder Prozess verwendet eine separate Konfigurationsdatei, z. B. "/opt/plesk/php/5.6/etc/php-fpm.conf".

Datenbankverwaltung

  • Kann ich mit der Schaltfläche "Überprüfen und reparieren" ein Problem mit einer beschädigten MySQL InnoDB beheben?

    Nein. Die Schaltfläche "Überprüfen und reparieren" verwendet integrierte Methoden, um Datenbanken zu überprüfen und zu reparieren. Eine Beschädigung der InnoDB ist ein Problem auf sehr niedriger Ebene und muss manuell behoben werden. Eine Anleitung dazu finden Sie im Artikel Nr. 6586.

  • Kann Plesk 12.5 Datenbanken verwalten, die ich über den Aufruf CREATE DATABASE manuell auf dem Datenbankserver erstellt habe?

    Nein. Plesk verwaltet nur jene Objekte, die über die Plesk Benutzeroberfläche, Befehlszeilendienstprogramme oder die API erstellt wurden. Dies gilt für Datenbanken, Domains, FTP-Benutzer, E-Mail-Postfächer etc.

  • In Plesk 12.5 werden bekanntlich Statistiken für jede Datenbank angezeigt – die Anzahl an Tabellen und die Größe der Datenbank. Muss ich die tägliche Wartungsaufgabe starten, um diese Statistiken zu aktualisieren?

    Diese Statistiken werden in Echtzeit vom Datenbankserver gesammelt. Sie müssen daher nicht darauf warten, dass sie durch die tägliche Wartungsaufgabe aktualisiert werden.

  • Ist es möglich, die neuen Datenbankverwaltungsfunktionen (exportieren, importieren, überprüfen und reparieren) über die Befehlszeile zu nutzen?

    Da Plesk für diese Aktionen Standard-Datenbanktools (mysqldump``mysqlcheck etc.) im Hintergrund verwendet, gibt es keine dedizierten CLI-Befehle zur Ausführung dieser Funktionen. Bitte nutzen Sie daher die Standard-Datenbanktools.

Aufgabenplaner

  • Ich habe die Zeitzone des Planers in einem meiner Abonnements geändert und dann bemerkt, dass sie sich auch in meinen anderen Abonnements geändert hat. Warum?

    Die Zeitzone des Aufgabenplaners ist eine Eigenschaft eines Kunden, nicht eines Abonnements. Sie finden die Zeitzonendefinition in der Plesk Konfigurationsdatenbank in der Tabelle cl_param mit dem Parametername scheduler_timezone_id.

  • Erlaubt der Aufgabenplaner unter Windows auch die Angabe der Datums-/Zeitkonfiguration mittels Cron-Syntax (z. B. "0 0,8,16 * * 7" für "zu Beginn einer Stunde, alle acht Stunden am Sonntag")?

    Ja. Plesk 12.5 für Windows unterstützt diese Syntax für Datum/Zeit. Die daraus resultierende Aufgabe in der Windows Aufgabenplanung hat dann mehrere Zeitauslöser.

Reparieren

  • Hat das Reparaturdienstprogramm seine eigene Protokolldatei?

    Nein. Sie können dessen Ausgabe und Fehlerdatenströme mithilfe der standardmäßigen Shell-Redirect-Syntax umleiten: "plesk repair all -n >repair.log 2>&1"

  • Woher nimmt das Reparatur-Tool die Informationen darüber, wie die Konfiguration von Services neu erstellt und auf welche Probleme geprüft werden soll?

    Die meisten dieser Informationen sind im Reparatur-Tool fest programmiert. 
Unter Linux wird die Webkonfiguration mithilfe von Templates erstellt. Nähere Informationen finden Sie in der technischen Dokumentation.

Dist-Upgrade für Debian/Ubuntu

  • Nach der Ausführung von dist-upgrade auf meinem Server können sich einige meiner Kunden nicht mehr via SSH in ihrer gechrooteten Bash-Umgebung anmelden.

    Das Plesk Helferskript für den Prozess nach dem Dist-Upgrade aktualisiert nur das Template für die gechrootete Umgebung (/var/www/vhosts/chroot/). Gechrootete Umgebungen, die vor dem Dist-Upgrade aktiviert wurden, werden nicht aktualisiert. Damit diese wieder funktionieren, müssen Sie den gechrooteten Bash-Zugang für den Abonnement-Benutzer deaktivieren und wieder aktivieren.

  • In welchen Fällen leistet der Odin Support Unterstützung bei Problemen mit dist-upgrade?

    Der Odin Support leistet nur in jenen Fällen Support, in denen das Dist-Upgrade-Helferskript (aus dem Verzeichnis /usr/lib/plesk-9.0/) Fehler ausgegeben hat, oder wenn Plesk nach einem Dist-Upgrade nicht funktioniert. 
Der Dist-Upgrade-Vorgang selbst sollte nur von erfahrenen Systemadministratoren gemäß der Anleitung des Betriebssystemherstellers durchgeführt werden. Für Probleme während eines Dist-Upgrades, die aus Fehlkonfigurationen oder Bugs in den Betriebssystempaketen hervorgehen, bietet der Odin Support keinen Support.

Technische Berichte

  • Welche Stufe der Datenerhebung nutzt der Report-Befehl (kurz/mittel/vollständig)?

    Das Berichterstellungsdienstprogramm basiert auf Datensammlungstools (KB-Artikel Nr. 116503 und 116674). Diese Tools verwenden verschiedene Berichterstattungsstufen - kurz, mittel oder vollständig. Das Berichterstellungstool in Plesk 12.5 nutzt hingegen eine einzige Stufe der Berichterstattung. Gemessen an den etablierten Stufen von Datensammlungstools verwendet das Tool in Plesk 12.5 die mittlere Stufe mit einigen zusätzlichen Debug-Informationen.

  • Enthält der technische Bericht das Ergebnis des Plesk Befehls repair -n?

    Ja. Dies ist zu finden in der Datei collect\plesk\repair_status.txt (Linux) bzw. Informer\Plesk\Plesk-repair_status.txt (Windows).

Backups

  • Ich habe ein vollständiges Backup und drei inkrementelle Backups (A, B und C). Was passiert, wenn Backup B verloren geht oder beschädigt wird?

    In solch einem Fall wird das Backup C mit einem gelben Ausrufezeichensymbol gekennzeichnet. Wenn Sie versuchen, solch ein Backup wiederherzustellen, erhalten Sie eine Warnmeldung, die Ihnen anzeigt, welches inkrementelle Backup fehlt.

  • Was passiert mit den inkrementellen Backups, wenn ich das Vollbackup oder eines der vorhergehenden inkrementellen Backups entferne?

    Plesk entfernt ebenfalls alle in der Kette nachfolgenden Backups. Wenn Sie also beispielweise ein vollständiges Backup sowie fünf inkrementelle Backups (A, B, C, D und E) haben und das Backup C entfernen, werden auch die Backups D und E entfernt.

    Hinweis: Sie werden von Plesk gewarnt, sobald Sie versuchen, solch ein Backup zu entfernen.

  • Beeinträchtigt die Erstellung / Wiederherstellung inkrementeller Backups die Backup-Leistung?

    Die Backup-Leistung wird verbessert, da weniger Daten gesichert werden müssen. Die Wiederherstellungsleistung zeigt keine erkennbare Verschlechterung.

  • Gibt es eine Option, Backups im lokalen Speicher nicht verschlüsseln zu lassen?

    Nicht in Plesk 12.5. Die Option wird aber möglicherweise für die nächste Version in Betracht gezogen.

742559b1631652fadd74764ae8be475e 56797cefb1efc9130f7c48a7d1db0f0c a914db3fdc7a53ddcfd1b2db8f5a1b9c 29d1e90fd304f01e6420fbe60f66f838 e335d9adf7edffca6a8af8039031a4c7 8b661cab116c79dbe6c4ac5bbdf1c8cb 85a92ca67f2200d36506862eaa6ed6b8 a766cea0c28e23e978fa78ef81918ab8 ed7be2b984f9c27de1d2dc349dc19c6d 2a5151f57629129e26ff206d171fbb5f

Email subscription for changes to this article
Save as PDF