Article ID: 135, created on May 16, 2013, last review on Aug 3, 2015

  • Applies to:
  • Plesk for Linux/Unix
  • Plesk 12.0 for Windows

Lösung

  1. Stellen Sie sicher, dass der Domainname in dieselbe IP-Adresse aufgelöst wird, unter der das Hosting der Domain in Plesk eingerichtet ist. Virtuelle Apache- und IIS-Hosts werden strikt mit übereinstimmenden Hostnamen und IP-Adressen erstellt. Wenn eine Domain-Anforderung bei einer anderen als der in der Konfiguration des virtuellen Hosts angegebenen IP-Adresse eingeht, wird sie vom standardmäßigen virtuellen Host verarbeitet und die Standardseite des Webservers angezeigt.

    Um die vom virtuellen Host verwendete IP-Adresse zu ermitteln, müssen Sie die Hosting-Einstellungen der Domain überprüfen (Plesk 9.x und älter: Domains > entsprechende Domain > Webhosting-Einstellungen; Plesk ab Version 10: Abonnements > domain.tld > Websites & Domains > Webhosting-Zugang). Vergleichen Sie diese IP-Adresse dann mit der IP-Adresse, in die der Domainname aufgelöst wird. Versuchen Sie außerdem, den DNS-Eintrag für verschiedene DNS-Server zu überprüfen, inklusive Ihren eigenen (weitere Informationen zur Verfolgung von Namensauflösungsproblemen finden Sie im KB-Artikel 765):

    C:\>nslookup domain.test
    Name: domain.test
    Address: 1.2.3.4
    

    Wenn die beiden Adressen nicht übereinstimmen, können Sie die betreffenden DNS-Einträge ändern oder die Domain der richtigen IP-Adresse zuordnen.

  2. Versuchen Sie, ein anderes als das Standarddokument für die Domain (http://domain.tld) zu öffnen. Öffnen Sie eine bestimmte Seite, zum Beispiel http://www.domain.tld/mytest.html (die Datei mytest.html sollte sich im httpdocs-Ordner der Domain befinden). Wenn dies funktioniert, hat die Domain wahrscheinlich keine Indexseite, oder diese Seite ist nicht in der DirectoryIndex-Anweisung der zentralen Apache-Konfigurationsdatei (httpd.conf) aufgeführt.

    Indexdateien weisen üblicherweise Namen wie "index.html", "index.php" usw. auf, können aber auch individuell benannt werden. Sie können die DirectoryIndex-Anweisung in der Datei httpd.conf an Ihre Anforderungen anpassen. Beispiel:

    DirectoryIndex index.html index.htm index.shtml index.php index.php3 my_index.html

    Starten Sie anschließend Apache neu, damit die Änderungen übernommen werden.

  3. Versuchen Sie, die Apache-Konfigurationsdateien für die Domain neu zu erstellen:

    Plesk 10 und neuere Versionen:

    # /usr/local/psa/admin/bin/httpdmng --reconfigure-domain <domain_name>
    

    Plesk 9 und ältere Versionen:

    # /usr/local/psa/admin/bin/websrvmng --reconfigure-vhost --vhost-name=<domain_name>
    

    Hinweis: Ersetzen Sie <domain_name> mit dem tatsächlichen Domainnamen.

    Wenn das Problem bei allen Domains auftritt, können Sie diesen Befehl ausführen:

    Plesk 10 und neuere Versionen:

    # /usr/local/psa/admin/bin/httpdmng --reconfigure-all
    

    Plesk 9 und ältere Versionen:

    # /usr/local/psa/admin/bin/websrvmng --reconfigure-all
    
  4. Wenn Sie über einen Testserver verfügen, vergleichen Sie dessen zentrale Apache-Konfigurationsdatei mit der auf dem Problemserver. Stellen Sie sicher, dass die folgenden Zeilen in der Konfigurationsdatei enthalten sind:

    NameVirtualHost <IP>:80
    NameVirtualHost <IP>:443
    Include conf.d/*.conf
    

    Hinweis: Ersetzen Sie <IP> durch die tatsächliche IP-Adresse Ihres Servers.

  5. Wenn nginx installiert ist, aber nicht verwendet wird, können Sie versuchen, die nginx-Unterstützung ein- und ausschalten:

       # /usr/local/psa/admin/sbin/nginxmng -e
       # /usr/local/psa/admin/sbin/nginxmng -d
    
  6. Wenn nginx verwendet wird, überprüfen Sie bitte dessen Status:

    # /etc/init.d/nginx status 
      nginx dead but pid file exists
    

Um das Problem zu beheben, müssen Sie diese Schritte ausführen:

6.1. Erstellen Sie ein Backup der nginx.pid:

    # mv /var/run/nginx.pid /var/run/nginx.pid_bak

6.2. Aktivieren Sie den nginx Service:

    # /usr/local/psa/admin/bin/nginxmng -e 

6.3. Deaktivieren Sie den nginx Service:

    # /usr/local/psa/admin/bin/nginxmng -d 

6.4. Aktivieren Sie den nginx Service wieder:

    # /usr/local/psa/admin/bin/nginxmng -e 

6.5. Erstellen Sie die Webkonfigurationsdateien neu:

    # /usr/local/psa/admin/bin/httpdmng  --reconfigure-domain <domain_name>

a914db3fdc7a53ddcfd1b2db8f5a1b9c 56797cefb1efc9130f7c48a7d1db0f0c 29d1e90fd304f01e6420fbe60f66f838 ed7be2b984f9c27de1d2dc349dc19c6d 85a92ca67f2200d36506862eaa6ed6b8 a766cea0c28e23e978fa78ef81918ab8

Email subscription for changes to this article
Save as PDF