Article ID: 1418, created on Apr 29, 2009, last review on May 11, 2014

  • Applies to:
  • Plesk for Linux/Unix

Lösung

Melden Sie sich an der Eingabeaufforderung am Plesk-Server an und führen Sie "telnet localhost 110" (143) aus. Wenn die Plesk POP3/IMAP-Dienste korrekt funktionieren, sollte die Ausgabe für die Login-Sitzung ähnlich wie die folgende aussehen:

# telnet localhost 110
Trying 127.0.0.1...
Connected to localhost.localdomain (127.0.0.1).
Escape character is '^]'.
+OK Hello there.
user USER@DOMAIN.TLD
+OK Password required.
pass PASSWORD
+OK logged in.
list
+OK POP3 clients that break here, they violate STD53.
.


# telnet localhost 143
Trying 127.0.0.1...
Connected to localhost.localdomain (127.0.0.1).
Escape character is '^]'.
* OK [CAPABILITY IMAP4rev1 UIDPLUS CHILDREN NAMESPACE THREAD=ORDEREDSUBJECT THREAD=REFERENCES SORT QUOTA IDLE ACL ACL2=UNION STARTTLS] Courier-IMAP ready. Copyright 1998-2004 Double Precision, Inc. See COPYING for distribution information.
a001 login USER@DOMAIN.TLD PASSWORD
a001 OK LOGIN Ok.


dabei sind USER@DOMAIN.TLD und PASSWORD der Name des E-Mail-Benutzers und das entsprechende Passwort.

 

Wenn Sie "telnet localhost 110" (143) auf dem Plesk-Server ausführen und eine ähnliche Ausgabe wie die folgende sehen:

telnet localhost 110
Trying 127.0.0.1...
telnet: connect to address 127.0.0.1: Connection refused
telnet: Unable to connect to remote host: Connection refused


Überprüfen Sie, ob Courier-IMAP ausgeführt wird:

ps ax | grep courier


Wenn Sie keine Ausgabe sehen, versuchen Sie Courier-IMAP über das Plesk CP oder von der Kommandozeile zu starten: "$PRODUCT_RC_D/courier-imap start".
Überprüfen Sie /var/log/message und $PRODUCT_ROOT_D/var/log/maillog auf mögliche Startfehler.

Wenn während der POP3/IMAP-Anmeldung ein Passwortfehler angezeigt wird, überprüfen Sie, ob der E-Mail-Benutzername und das Passwort korrekt sind. Sie können sie gegebenenfalls über das Plesk CP ändern. Sie können auch versuchen, "courier-imap" mit der Standardkonfiguration auszuführen. Sichern Sie hierzu die Originaldatei /etc/courier-imap/imapd (/etc/courier-imap/pop3d für POP3) und ersetzen Sie sie durch /etc/courier-imap/imapd.dist (/etc/courier-imap/pop3d.dist). Starten Sie anschließend "courier-imap" neu und versuchen Sie die Anmeldung erneut. Falls dies erfolgreich ist, vergleichen Sie die Originaldatei mit der *.dist-Datei, um die Option zu finden, die das Problem verursacht.

 

 

29d1e90fd304f01e6420fbe60f66f838 a914db3fdc7a53ddcfd1b2db8f5a1b9c 56797cefb1efc9130f7c48a7d1db0f0c

Email subscription for changes to this article
Save as PDF