Article ID: 237, created on Jan 22, 2015, last review on Jan 22, 2015

  • Applies to:
  • Odin Business Automation Standard 4.5
  • Plesk 12.0 for Linux
  • Plesk 11.0 for Linux
  • Plesk 11.5 for Linux
  • Plesk 10.4 for Linux/Unix

Kennzeichen

Ursache

Lösung

Mit Parallels Plesk ab Version 6 gibt es nicht das Konzept einer primären IP-Adresse für den Server. Aus Sicht des Control Panels sind alle IP-Adressen gleich. Der einzige Unterschied zwischen der Haupt-IP-Adresse und Aliases ist, dass die Haupt-IP-Adresse nicht aus dem Control Panel gelöscht werden kann. In der Plesk Benutzeroberfläche wird die primäre IP-Adresse in der Netzwerkschnittstelle fett gedruckt markiert.

Beim Versuch, sie in Plesk 10 und 11 zu entfernen, wird ein Fehler angezeigt, z. B.:

Error: Cannot remove the IP address 192.168.1.10 because it is the primary
IP address of a network interface.

Um die Haupt-IP-Adresse zu ändern oder zu entfernen, müssen Sie die Adresse zuerst aus allen IP-Pools in Plesk entfernen, sowie alle Einträge, die diese IP erwähnen, aus den DNS-Zonen aller Domains entfernen.

Beenden Sie anschließend Plesk und ändern Sie die IP-Adresse auf dem Server manuell über das Backend als "root".

Weitere Einzelheiten:

Howto: Ubuntu Linux convert DHCP network configuration to static IP configuration
HowTo: Centos/Red Hat Enterprise Linux 5/6 Configure The Network Card

Achtung: Wenn Sie die falschen Netzwerkparameter festlegen, kann es passieren, dass der Server nicht mehr erreichbar ist.

Starten Sie danach Plesk wieder und stellen Sie die Liste der IP-Adressen über SERVER -> (Tools & Einstellungen ->) IP-Adressen -> Klick auf "Neu lesen" wieder her. Ist die IP immer noch in der Plesk Benutzeroberfläche zu sehen, entfernen Sie sie direkt von der Plesk Oberfläche aus oder löschen sie aus der ".psa"-Datenbank mit einer Abfrage wie folgende:

mysql> delete from IP_Addresses where ip_address='YOUR-IP';

Hinweis: Wenn Sie Parallels Plesk v9.x verwenden, sollten Sie auch den Artikel Nr. 5967 hinsichtlich des Entfernens der Haupt-IP von Plesk lesen

29d1e90fd304f01e6420fbe60f66f838 a914db3fdc7a53ddcfd1b2db8f5a1b9c 56797cefb1efc9130f7c48a7d1db0f0c 2a5151f57629129e26ff206d171fbb5f e335d9adf7edffca6a8af8039031a4c7 e8756e9388aeca36710ac39e739b2b37 dd0611b6086474193d9bf78e2b293040 400e18f6ede9f8be5575a475d2d6b0a6 caea8340e2d186a540518d08602aa065 624ca542e40215e6f1d39170d8e7ec75 70a5401e8b9354cd1d64d0346f2c4a3e 01bc4c8cf5b7f01f815a7ada004154a2 0a53c5a9ca65a74d37ef5c5eaeb55d7f aea4cd7bfd353ad7a1341a257ad4724a

Email subscription for changes to this article
Save as PDF