Article ID: 252, created on Feb 11, 2009, last review on Nov 25, 2014

  • Applies to:
  • Plesk 11.5 for Linux

Lösung

Diese Anleitung gilt für RPM-basierte Systeme (RedHat, Fedora, CentOS etc.). Eine Anleitung für DEB-basierte Systeme (Debian, Ubuntu) finden Sie im Artikel Nr. 115980.

Führen Sie die nachfolgenden Schritte aus, um die qmail-Warteschlange neu zu erstellen.

Achtung!

Alle aktuellen Nachrichten werden aus der Warteschlange entfernt und können nicht wiederhergestellt werden.

  1. Halten Sie qmail und xinetd an.

    # /etc/init.d/qmail stop
    # /etc/init.d/xinetd stop
    
  2. Verschieben Sie die aktuelle Warteschlange an einen anderen Speicherort.

    # mv /var/qmail/queue /var/qmail/queue_old
    
  3. Installieren Sie den psa-qmail-RPM, um die qmail-Warteschlangenstruktur mit diesem Befehl neu zu erstellen:

    # rpm -Uvh --force psa-qmail
    
  4. (Optional) Installieren Sie den drweb-qmail-RPM, wenn Sie das Dr.Web-Antivirenfeature nutzen (standardmäßig in Plesk enthalten).

    # rpm -Uvh --force drweb-qmail
    
  5. Starten Sie qmail und xinetd:

    # /etc/init.d/qmail start
    # /etc/init.d/xinetd start
    

Hinweis: Verwenden Sie die RPMs psa-qmail und drweb-qmail von der Plesk Version, die auf dem Server installiert ist.

Sie können die aktuellen RPMs psa-qmail und drweb-qmail sowie die Plesk Versionen mithilfe der folgenden Befehle auf Linux Systemen abrufen:

# rpm -q psa-qmail
# rpm -q drweb-qmail
# rpm -q psa

a914db3fdc7a53ddcfd1b2db8f5a1b9c 56797cefb1efc9130f7c48a7d1db0f0c 29d1e90fd304f01e6420fbe60f66f838 01bc4c8cf5b7f01f815a7ada004154a2 0a53c5a9ca65a74d37ef5c5eaeb55d7f

Email subscription for changes to this article
Save as PDF