Article ID: 797, created on Mar 12, 2009, last review on Mar 31, 2016

  • Applies to:
  • Plesk Automation 11.5
  • Plesk

Symptome

Die zurückgesendete E-Mail enthält ähnliche Fehlermeldungen wie die folgenden:

- Hi. This is the qmail-send program at SERVER. I'm afraid I wasn't able to deliver your message to the following addresses. This is a permanent error; I've given up. Sorry it didn't work out

- This address no longer accepts mail.

- Sorry, no mailbox here by that name. (#5.1.1)

- 550 Requested action not taken: mailbox unavailable Givingup.

- User not known Giving up.

- Sorry your message to mailname@domain.tld cannot be delivered. This account has been disabled or discontinued.

Lösung

Solche von unterschiedlichen SMTP-Servern generierten Fehlermeldungen weisen darauf hin, dass die Mailbox, an die Sie E-Mail senden möchten, nicht existiert. Wenn das Problem also mit einem Remote-Server zu tun hat, sollten Sie bei dessen Serveradministrator anfragen, ob die entsprechende Mailbox existiert.

Wenn der Fehler beim Senden von E-Mail an den Parallels Plesk Panel (PPP)-Server auftritt, stellen Sie sicher, dass die E-Mail-Adresse, an die Sie E-Mail senden möchten, tatsächlich existiert und dass der E-Mail-Dienst für die Domain aktiviert ist. Überprüfen Sie auch, ob der MX (A)-Eintrag für die Domain, an die Sie E-Mail senden möchten, in den von Ihnen erwarteten Server aufgelöst wird.

 

- Stellen Sie sicher, dass die Domain, an die Sie E-Mail gesendet haben, nicht in der Konfigurationsdatei /var/qmail/control/locals aufgelistet ist. Die Datei darf nur 'localhost'-Einträge haben.

- Wenn Sie diese Fehlermeldung für eine Domain erhalten, die auf dem PPP-Server gehostet wird, aber einen externen Mail Exchanger (MX) hat, müssen Sie den Dienst 'Mail' für diese Domäne im Plesk Control Panel deaktivieren.

- Wenn DrWeb auf dem Server installiert ist und keine gültige Lizenz hat, stellen Sie sicher, dass der Parameter LicenseLimit in /etc/drweb/drweb_qmail.conf auf 'pass' gesetzt ist:

# grep License /etc/drweb/drweb_qmail.conf
LicenseLimit = pass

 

Eine weitere mögliche Ursache für dieses Problem kann sein, dass ein anderer SMTP-Dienst auf dem Server ausgeführt wird. Sie können dies schnell überprüfen, indem Sie die Begrüßung am SMTP-Port ansehen, die in etwa folgendermaßen lauten sollte:

# telnet 192.168.1.1 25
Trying 192.168.1.1...
Connected to domain.tld (192.168.1.1).
Escape character is '^]'.
220 domain.tld ESMTP

 

Dabei muss 192.168.1.1 durch die IP-Adresse Ihres Parallels Plesk Panel-Servers ersetzt werden und domain.tld der Hostname des Servers sein (Qmail nimmt diese Angaben aus /var/qmail/control/me). Wenn Sie eine andere Begrüßung erhalten, gehen Sie nach Artikel 1374 vor.


Schließlich können Sie versuchen, das folgende Tool zu verwenden:

# /usr/local/psa/admin/sbin/mchk

Es verwendet die PPP-Datenbank, um Qmail-Konfigurationsdateien neu zu erstellen, fehlende E-Mail-Konto-Ordner wiederherzustellen etc. Beachten Sie, dass die Ausführungsdauer des Tools recht lang sein kann und Sie während dieser Zeit möglicherweise nicht auf E-Mail-Konten zugreifen können.

a914db3fdc7a53ddcfd1b2db8f5a1b9c 56797cefb1efc9130f7c48a7d1db0f0c 33a70544d00d562bbc5b17762c4ed2b3 caea8340e2d186a540518d08602aa065 e0aff7830fa22f92062ee4db78133079

Email subscription for changes to this article
Save as PDF