Article ID: 7980, created on Jan 18, 2010, last review on May 7, 2014

Symptome

Wenn ich versuche die Funktion "Connect to Web Folder" auf dem Windows-Server zu verwenden, erhalte ich folgende Fehlermeldung:

"The folder you entered does not appear to be valid. Please choose another"

Grund

Der WebClient-Dienst, der für die Weiterleitung den WebDAV-Redirector aktiviert, wird nicht standardmäßig auf dem Server eingerichtet. Führen Sie zur Überprüfung folgenden Befehl aus:

C:\Users\Administrator>sc query WebClient

Lösung

WINDOWS 2008:

Wenn Sie Windows Server 2008 verwenden, müssen Sie das Feature "Desktop Experience" installieren. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:

1. Starten Sie den Windows Server Manager.
2. Markieren Sie in der Baumansicht den Knoten "Features".
3. Klicken Sie im Bereich Details auf "Features hinzufügen".
4. Aktivieren Sie im Assistenten "Features hinzufügen" das Kontrollkästchen vor Desktop Experience und klicken Sie dann auf "Weiter".
5. Klicken Sie auf "Installieren".
6. Sobald der Assistent "Features hinzufügen" beendet wurde, klicken Sie auf "Schließen".
7. Klicken Sie auf "Ja", wenn Sie dazu aufgefordert werden, den Computer neu zu starten.

WINDOWS 2003 und 2000:

1) Gehen Sie zu Start -> Ausführen
2) Geben Sie services.msc ein und drücken Sie die Eingabetaste
3) Suchen Sie in dem sich öffnenden Fenster nach der Zeile WebClient und klicken Sie mit Rechts darauf
4) Wählen Sie "Eigenschaften"
5) Setzen Sie den Starttyp auf "Automatisch"
6) Übernehmen Sie die Änderungen und starten Sie den Dienst

Anschließend ist es notwendig, die Verbindungsverfügbarkeit zum gemeinsamen Ordner zu überprüfen. Verwenden Sie hierzu die Befehlszeile unten oder die GUI-Tools:

C:\Users\Administrator>net use Z: http://10.55.62.49:80/files/private/admin /USER:USERNAME PASSWORD
The command completed successfully.

C:\Users\Administrator>net use

Status Local Remote Network
-------------------------------------------------------------------------------
Z: \\10.55.62.49@80\files\private\admin Web Client Network
The command completed successfully.

49bd80ecbd43d333682703dec2587b0e fae9177b9cf7bb1eb9ab9072008ff6d4 fecffcac0f5f6ab17f124183fee58c91 56797cefb1efc9130f7c48a7d1db0f0c

Email subscription for changes to this article
Save as PDF