Article ID: 9327, created on Jan 22, 2012, last review on Aug 12, 2014

  • Applies to:
  • Odin Business Automation Standard 4.5
  • Plesk 12.5 for Linux
  • Plesk 12.0 for Linux
  • Plesk 11.0 for Linux
  • Plesk 11.5 for Linux
  • Plesk 10.4 for Linux/Unix
  • Plesk 12.5 for Windows
  • Plesk 12.0 for Windows
  • Plesk 11.0 for Windows
  • Plesk 11.5 for Windows
  • Plesk 10.4 for Windows

Lösung

  1. Deaktivieren Sie die einmalige Anmeldung (Single Sign-On)

    • Linux:

      /usr/local/psa/bin/sso --disable
      
    • Windows:

      "%plesk_dir%/bin/sso" --disable
      
  2. Deinstallieren Sie den "Customer & Business Manager" und die einmalige Anmeldung (Single Sign-On)

    • Linux (RPM):

      rpm -e sw-sso plesk-billing plesk-billing-plugins
      
    • Linux (DEB):

      dpkg -r sw-sso plesk-billing plesk-billing-plugins
      
    • Windows: Suchen Sie CBM, Parallels Billing Plugins und SSO in der Windows Registry im Schlüssel "HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Installer\UserData\S-1-5-18\Products" Verwenden Sie das Suchwerkzeug.

      CBM befindet sich beispielsweise unter dem Schlüssel "F06B9B7F3BBD611469B7AB392E8733E1" als Wert des "DisplayName". Rufen Sie den Eintrag auf und kopieren Sie den Wert "InstallProperties\ModifyPath". Fügen Sie diese Zeichenfolge in die Befehlszeile ein.

      Wiederholen Sie diese Schritte mit den Parallels Billing Plugins und dem SSO-Dienst.

  3. Entfernen Sie die entsprechenden Einträge aus der Parallels Plesk Panel Datenbank

    • Linux: Bevor Sie die unten beschriebenen Schritte ausführen, sollten Sie mit dem folgenden Befehl eine Sicherungskopie der Parallels Panel Datenbank anlegen:

      mysqldump -uadmin -p`cat /etc/psa/.psa.shadow` psa > /root/psa.dump.sql
      

      Melden Sie sich an der psa-Datenbank an und löschen Sie die erforderlichen Einträge aus der Datenbank mithilfe der nachfolgenden SQL-Abfragen:

      delete from cl_param where param='ppb-url';
      
      delete from smb_servicePermissions where serviceInstanceId = (select id from smb_serviceInstances where description like 'Parallels Billing Integration') and serviceProviderId = (select id from smb_serviceProviders where classname like 'Smb_Service_Provider_ParallelsBilling');
      
    • Windows: Bevor Sie die unten beschriebenen Schritte ausführen, sollten Sie mit dem folgenden Befehl eine Sicherungskopie der Parallels Panel Datenbank anlegen:

      mysqldump.exe -P8306 -uadmin -p<admin_password> psa > C:\Temp\psa.dump.sql
      

      Melden Sie sich an der psa-Datenbank an und löschen Sie die erforderlichen Einträge aus der Datenbank mithilfe der nachfolgenden SQL-Abfragen:

      delete from cl_param where param='ppb-url';
      
      delete from smb_servicePermissions where serviceInstanceId = (select id from smb_serviceInstances where description like 'Parallels Billing Integration') and serviceProviderId = (select id from smb_serviceProviders where classname like 'Smb_Service_Provider_ParallelsBilling');
      
  4. Entfernen Sie die folgenden Dateien, oder benennen Sie sie um:

    • Linux:

      /var/lib/plesk-billing/local.db
      /var/lib/sso/sso.db
      
    • Windows:

      "%plesk-dir%\admin\db\billing_local.db" 
      "%plesk-dir%\admin\db\sso.db"
      
  5. Gehen Sie zu Tools & Einstellungen > Serverkomponenten und klicken Sie auf Aktualisieren, um die Serverkomponenten zu aktualisieren.

Weitere Informationen

KB 116360 Was ist %plesk_dir%, %plesk_bin% und %plesk_vhosts%?

KB 3472 Wie Sie auf die Parallels Plesk Panel Datenbank zugreifen

a914db3fdc7a53ddcfd1b2db8f5a1b9c 29d1e90fd304f01e6420fbe60f66f838 85a92ca67f2200d36506862eaa6ed6b8 bd7fc88cf1b01f097749ae6f87272128 56797cefb1efc9130f7c48a7d1db0f0c 0a53c5a9ca65a74d37ef5c5eaeb55d7f 514af229ae32522202a910a2649c80fb aea4cd7bfd353ad7a1341a257ad4724a 46a8e394d6fa13134808921036a34da8 01bc4c8cf5b7f01f815a7ada004154a2 400e18f6ede9f8be5575a475d2d6b0a6 caea8340e2d186a540518d08602aa065 624ca542e40215e6f1d39170d8e7ec75 70a5401e8b9354cd1d64d0346f2c4a3e ed7be2b984f9c27de1d2dc349dc19c6d a766cea0c28e23e978fa78ef81918ab8 2a5151f57629129e26ff206d171fbb5f e335d9adf7edffca6a8af8039031a4c7 e8756e9388aeca36710ac39e739b2b37 dd0611b6086474193d9bf78e2b293040 ff5a00b8ead2e480367b019417a04207 c796c01d6951fa24ed54c7f1111667c6 742559b1631652fadd74764ae8be475e 8b661cab116c79dbe6c4ac5bbdf1c8cb

Email subscription for changes to this article
Save as PDF