Article ID: 9578, created on Jan 10, 2012, last review on Aug 12, 2014

  • Applies to:
  • Plesk 11.5 for Linux
  • Plesk 10.3 for Linux/Unix
  • Plesk 12.0 for Windows
  • Plesk 10.4 for Windows
  • Plesk 10.3 for Windows

Inzwischen behoben

Ab Parallels Plesk Panel-Version 10.4 können Sie Backups von einer älteren Plesk-Version in die Plesk-Benutzeroberfläche hochladen, wo sie automatisch konvertiert werden.

Symptoms

Mit den Parallels Plesk Panel-Versionen 7.x, 8.x und 9.x erstellte Backups können nicht in Parallels Plesk Panel V10.x wiederhergestellt werden. Ältere Backups müssen in die Version 10.x konvertiert werden.

Das Backup-Format wird automatisch in die Version 10.x konvertiert, wenn Sie ein älteres Backup über Parallels Plesk Panel 10.x in das Backup-Repository des Servers (Tools & Hilfsmittel > Backup Manager > Dateien ins Server-Repository hochladen) oder über das Control Panel in das persönliche Backup-Repository hochladen (Websites & Domains > Backup Manager > Dateien ins Server-Repository hochladen).

Nachdem das Backup hochgeladen wurde, kann es auf die übliche Weise über die grafische Benutzeroberfläche wiederhergestellt werden: Finden Sie das Backup im Server-Repository, klicken Sie auf den Backup-Namen, füllen Sie alle Konfliktlösungsregeln aus und klicken Sie dann auf Wiederherstellen.
 
Wenn Sie das ältere Backup manuell mit dem Dienstprogramm pleskrestore wiederherstellen möchten, muss es zuvor in die Version 10.x konvertiert werden. Mit dem unten gezeigten Schema kann das ältere Backup ab Version 7.0 für Parallels Plesk Panel für UNIX/Linux und ab Version 7.5 für Parallels Plesk Panel für Windows in die Version 10.x konvertiert werden.

Lösung

Um das ältere Backup in die Version 10.2 zu konvertieren, müssen Sie sich beim Parallels Plesk Panel 10.2-Server als Root-Benutzer/Administrator anmelden. Verwenden Sie das folgende Schema für die Konvertierung älterer Backups:
 
Dienstprogramme für Parallels Plesk Panel 10.2 für Unix befinden sich im Verzeichnis PRODUCT_ROOT_D/bin
    • Um einen Dump einer Version < 8.x zu konvertieren: backup-convert, pre9-backup-convert, pre10-backup-convert
    • Um einen Dump einer Version < 9.x zu konvertieren: pre9-backup-convert, pre10-backup-convert
    • Um einen Dump einer Version <= 10.1 zu konvertieren: pre10-backup-convert*
  • Dienstprogramme für Parallels Plesk Panel 10.2 für Windows befinden sich im Verzeichnis PRODUCT_ROOT_D/admin/bin
    • Um einen Dump einer Version < 9.x zu konvertieren: pre9-backup-convert.exe, pre10-backup-convert.exe
    • Um einen Dump einer Version <= 10.1 zu konvertieren: pre10-backup-convert .exe*
  • * mit Parallels Plesk Panel 10.0 und 10.1 erstellte Backups müssen auch in die Version 10.2 konvertiert werden.

    Auf beiden Plattformen können Sie ältere Backups statt mit mehreren Konvertierungstools auch nur mit dem Dienstprogramm /admin/bin/pmm-ras zusammen mit dem Befehl --import-file-as-dump konvertieren.

Besipiele

Schritte zum Konvertieren eines mit Parallels Plesk Panel 7.x erstellten älteren Backups in die Version 10.2 (Unix/Linux):
  1. ~# /usr/local/psa/bin/backup-convert --verbose convert --output /storage/fullServerDump8 /storage/fullServerDump754
  2. ~# /usr/local/psa/bin/pre9-backup-convert --verbose convert --directory=/storage/fullServerDump9 /storage/fullServerDump8
  3. ~# /usr/local/psa/bin/pre10-backup-convert --convert -source /storage/fullServerDump9/converted_info_1102010019.xml -destination /var/lib/psa/dumps

Schritte zum Konvertieren eines mit Parallels Plesk Panel 7.5 erstellten älteren Backups in die Version 10.2 (Windows):
  1. C:\Program Files\Parallels\Plesk\admin\bin\pre9-backup-convert.exe  --verbose  --convert   --source=C:\Backup\fullServerDump8    --destination=C:\backup\fullServerDump9
  2. C:\Program Files\Parallels\Plesk\admin\bin\pre10-backup-convert.exe   --convert   -source C:\Backup\fullServerDump9\converted_info_1102010019.xml  -destination C:\Program Files\Parallels\Plesk\Backup

Nachstehend ein einzelner Befehl zum Konvertieren eines mit Parallels Plesk Panel 7.x erstellten älteren Backups in die Version 10.2:

~# /usr/local/psa/admin/bin/pmm-ras --import-file-as-dump --dump-file-specification=/path/to/dump  --dump-storage=/var/lib/psa/dumps/ --guid=00000000-0000-0000-0000-000000000000 --type=server --session-path=/usr/local/psa/PMM/logs
 
Dabei gilt Folgendes:
--dump-file-specification -  path to dump
--dump-storage – Pfad zum Ausgabeverzeichnis
--GUID – GUID des Besitzers Bei Ausführung über die Konsole können diese Angaben alle 0 sein
--type – Typ des Besitzers
--session-path – Pfad zum Verzeichnis mit Logdateien

 
Beachten Sie, dass Sie ein älteres Backup nicht in die Version 10.x konvertieren müssen, wenn Sie es über Parallels Plesk Panel hochladen. Das Backup wird automatisch konvertiert, wenn es in das Server-Repository hochgeladen wird.

Additional information

Das Backup des Kunden ist nur im persönlichen Repository des Kunden sichtbar (Control Panel > Websites & Domains > Backup Manager > Server-Repository).

Das in das Server-Repository hochgeladene Backup des Kunden (Tools & Hilfsmittel > Backup Manager) ist nicht sichtbar, wenn der Kunde in Parallels Plesk Panel 10 nicht vorhanden ist. Um einen solchen Dump wiederherzustellen, muss der Administrator einen Client mit demselben Login-Namen erstellen. Wechseln Sie dann zum Control Panel des Kunden und stellen Sie den Dump über Websites & Domains > Backup Manager wieder her. Bei der Wiederherstellung aus dem FTP-Repository besteht keine solche Einschränkung.
 
Der Kunde kann nur bestehende Abonnements wiederherstellen.

56797cefb1efc9130f7c48a7d1db0f0c a914db3fdc7a53ddcfd1b2db8f5a1b9c 85a92ca67f2200d36506862eaa6ed6b8 c796c01d6951fa24ed54c7f1111667c6 29d1e90fd304f01e6420fbe60f66f838 dd0611b6086474193d9bf78e2b293040 f2d85fccc955a226f0b30e58456170cb f4ce8084cb23619ef5fe9428ecc388ea ed7be2b984f9c27de1d2dc349dc19c6d a766cea0c28e23e978fa78ef81918ab8 ff5a00b8ead2e480367b019417a04207 01bc4c8cf5b7f01f815a7ada004154a2 0a53c5a9ca65a74d37ef5c5eaeb55d7f

Email subscription for changes to this article
Save as PDF